Die Rürup Rente | Basisrente

Neben der Riester Rente ist vor allem die Rürup Rente bei Menschen, die in die private Altersvorsorge investieren wollen, sehr beliebt. Die Rürup Rente wird vor allem von Selbstständigen gerne genutzt, um die eigene Altersrente aufbessern zu können, da diese staatlich gestützt wird.

Die Rürup Rente kann als Teil der Basisrente für Selbstständige bezeichnet werden. Natürlich können auch Personen, die in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, die Rürup Rente als Teil der privaten Altersvorsorge nutzen. Hier empfiehlt sich jedoch anstatt der Basisrente eher die Riester Rente. Da Selbstständige nur die Riester Rente bekommen, wenn sie ebenfalls in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, was selten der Fall ist, ist die Rürup Rente für diese besonders empfehlenswert, da sie dadurch trotzdem staatlich unterstützt werden.

Die Auszahlung der Rürup Rente erfolgt monatlich bis zum Lebensende. Der Staat hat die Rürup Rente (Basisrente) als eigenes Rentenmodell konzipiert, um es auch Selbstständigen und Freiberuflern zu ermöglichen, mit staatlicher Unterstützung für die spätere Rente vorsorgen zu können. Sie dient bei dieser Gruppe als Basisrente. Bei Beamten und Angestellte ist sie nur ein Teil der privaten Altersvorsorge. Die Steuerersparnis, die durch die Rürup Rente erzielt werden kann, beträgt bis zu 68 Prozent der jährlich eingezahlten Summe. Das bedeutet, das bis zu 68 Prozent der Einzahlungen zur Basisrente steuerlich geltend gemacht werden können. Es gibt natürlich auch Höchstbeträge sowie Unterschiede bei den Rürup Produkten.

Die Grenze der Einzahlungen zur Basisrente, die steuerlich abgesetzt werden können beträgt im Jahr 2009 13.600 Euro. Diese soll bis zum Jahr 2025 auf 20.000 Euro steigen. Zudem sollen dann 100 Prozent der Einzahlungen steuerlich geltend gemacht werden können.

Wie bereits erwähnt, gibt es unterschiedliche Rürup-Produkte. Die sicherste Variante der Basisrente ist dabei die Anlage in die Rentenversicherung. Mehr Risiko, aber auch mehr Rendite versprechen Fonds-Produkte oder auch Produkte im Investment-Bereich. Zu beachten ist, dass alle Rürup Produkte staatlich zugelassen und geprüft sein müssen, um die Einzahlungen steuerlich geltend machen zu können.